Brokkoli

Brokkoli beinhaltet wenig Fett, wenig Kalorien und enthält viel Kalium, Kalzium und Vitamin C – einiges mehr als Zitrusfrüchte. Nach neuesten Forschungen soll er auch vor schädlichen Sonneneinstrahlungen schützen. Wissenschaftler wollen herausgefunden haben, dass der in diesem Gemüse enthaltene Wirkstoff „Sulforaphan“ Hautrötungen durch starke Sonneneinstrahlungen verringern soll. “Sulforaphan“ greift die schädlichen UV-Strahlen allerdings nicht direkt an, sondern regt die Produktion der sogenannten Antioxidantien an. Diese sind die Gegenspieler der freien Radikalen, welche das Erbgut schädigen und so Krebs entstehen lassen können. Ob das Essen von Brokkoli eine ähnliche Wirkung hat, ist noch nicht erwiesen, da noch keine klinische Studien dazu vorliegen.

Quelle: www.wissenschaft.de

 

In der Dietätik der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird Brokkoli bei folgenden Beschwerden empfohlen: