Babynahrung für Erwachsene - wie gesund ist Milch?

„Tatsächlich ist es so, dass je höher der Konsum von Milchprodukten,
desto höher ist auch das Risiko der Osteoporose
und nicht etwa umgekehrtҬ
Prof. Dr. T. Colin Campbell

Eine Kuh muss im Akkord gebären, das heisst jährlich ein Kalb zur Welt bringen, damit sie Milch geben kann. Um den Profit zu maximieren, werden sie in der Regel künstlich besamt und während der Trächtigkeit bis wenige Wochen vor der Geburt gemolken.

milch 01

Foto: Couleur / Pixabay

In der Regel werden die frisch geborenen Kälbchen kurz nach der Geburt der Mutter entrissen. Die Kühe sind dadurch tagelang unruhig, aggressiv und muhen nach ihren Kindern. Die meisten „Nebenprodukte Kälber“ werden gemästet und nach einem halben Jahr umgebracht, d.h. geschlachtet. In der Schweiz sind das jährlich über 250‘000 Schlachtungen.

Einer Kuh werden pro Jahr über sechs Tonnen Milch abgezapft, 1980 waren es noch vier Millionen Liter. Diese Mehrleistung der zu „Hochleistungs-Milchmaschinen degradierten Kühe“ führt zu vielen Krankheiten, welche meist medikamentös behandelt werden müssen liegt auf der Hand, dass die Qualität der Milch darunter leidet.

Nach ungefähr fünf Jahren nimmt die Milchleistung der Kühe so stark ab, dass sie aus wirtschaftlichen Gründen geschlachtet werden. Dabei haben Kühe eine Lebenserwartung von etwas 25 Lebensjahren!

Und da der Milchpreis zu tief ist, um zu rentieren, lebt ein Milchproduzent gänzlich von Steuergeldern in Form von Bundessubventionen.- ist das wirklich sinnvoll?

 

Tierart      Eiweissanteil
    Gewichtsverdoppelung
innert
Kaninchenmilch 10.4% 6 Tagen
Katzenmilch 7.0% 9 Tagen
Kuhmilch 3.3% 47 Tagen
Menschliche Muttermilch 1.7% 180 Tagen

 

 

Probieren sie mal das vegane Tiramisu von Sojana aus – ein Gaumenschmaus
www.sojana.ch

Rezept veganes Tiramisu

Zutaten für 2 Portionen
1 Becher Mandelcreme (Sojana)
45 gr Xylit (Birkenzucker)
Bourbon Vanille gemahlen (Rapunzel)
3 -4 Kaffelöffel Getreide- oder Chicafe-Pulver
150 gr heisses Wasser
ca. 3 Esslöffel Amaretto
vegane Löffelbiscuits (z.B. Reformhaus Müller)
Schokoladenpulver
Flache Form

Herstellung

  1. Kaffepulver in einem flachen Gefäss ins heisse Wasser einrühren –abkühlen lasse und Amaretto beigeben
  2. Mandelcreme, Zucker und Vanille mit Schwingbesen schaumig rühren
  3. Löffelbiscuits leicht in die Cafe-Amaretto Mischung tunken und schichtweise Mandelcreme/Löffelbiscuit in die bereitgestellte Form schichten
  4. Nach dem Festwerden im Kühlschrank das Schokoladenpulver durch ein Sieb auf das Tiramisu gleichmässig verteilen

 

Quelle:swissveg